FAQ

 

Warum eine WEM - Wandheizung einbauen?

WEM - Wandheizungen geben die Wärme gleichmässig als Strahlung ab. Diese Wärme wird – wie die Sonnenstrahlung – vom menschlichen Körper als besonders wohltuend und behaglich empfunden.

 

Herkömmliche Heizungen erwärmen lediglich Luft. Dabei zirkuliert die erwärmte Luft und Partikel, wie z.B. Hausstaub von Milben werden aufgewirbelt. Die aufsteigende Wärme sorgt für einen warmen Kopf und kalte Füsse.

 

Die Behaglichkeit hängt neben der Raumlufttemperatur von der Temperatur der uns umgebenden Wandflächen ab.

 

Mit einer WEM - Wandheizung kann die erforderliche Raumlufttemperatur gesenkt werden, ohne an Qualität und Behaglichkeit einzubüßen. So bedeuten 3 Grad weniger Raumlufttemperatur rund 18% Heizkostenersparnis.

 


Wie viel Fläche wird benötigt?

Der Bedarf an Wandheizung ist abhängig vom Dämmzustand des jeweiligen Gebäudes und der Auslegungs-Vorlauftemperatur. In der Regel liegt die Fläche zwischen 20% und 35% der Wohnfläche. Bei hochgedämmten Neubauten genügen sogar Wandheizungsflächen von unter 20% der Raumfläche.

 

 

Braucht es in einem Minergie P oder plus Energie Haus noch eine Heizung?

Minergiegebäude fühlen sich trotz Raumlufttemperaturen um die 21C° unangenehm kühl an; eine Behaglichkeit stellt sich nicht ein. Dies ist in der fehlenden Strahlungswärme begründet. „Spürbare Wärme“ muss beim Thema Energiewende noch mit auf die Diskussionsplattform.

 

Auf welche Indikatoren werden bei der Positionierung geachtet?

Die Wandheizung wird im Altbau vorzugsweise innen an den Aussenwänden angebracht, um kalte Flächen zu vermeiden. 

 

Durch die Positionierung der WEM-Wandheizungsflächen werden Behaglichkeitszonen geschaffen, das heisst, es werden diejenigen Zonen mit der Wandheizung versehen, in denen zum Beispiel Sitzgruppen, Essecken, Schreibtische oder Ruhezonen eingerichtet werden.

 

Sind die Rohre sicher?

Das WEM - Kunststoff-Metall-Verbundrohr ist sehr robust und leicht zu verarbeiten. Der Aluminiumkern verhindert das Eindringen von Sauerstoff; daher sind WEM-Wandheizungen wartungsfrei. Das Rohr lässt sich bis max. 95 Grad und 10 bar belasten.

 

Sind die Presskupplungen sicher?

Pressverbindungen sind in der Gasinstallation geforderter Standard. Hier sind Undichtigkeiten absolut auszuschließen! Verpresste WEM-Kupplungen sind dauerhaft dicht!

 

Kann ich die Wandheizung (Niedertemperatur) mit meiner vorhandenen konventionellen Heizung (Hochtemperatur) kombinieren?

Ja, dies ist Grundsätzlich möglich und bei Bedarf auch ohne eine zweite Pumpengruppe zu installieren. Nach dem Abklären über die Ausführung Ihres bestehenden Heizungssystems  liefern  wir alle Komponenten und Materialien für Ihre Wandheizung, vom Heizkreisverteiler über Regelungen und Pumpengruppen bis hin zu den Lehm- und Kalkputzen für die fertigen Wandoberflächen. Mit Ihrer Materiallieferung erhalten Sie eine Übersicht, wieviel WEM-Wandheizungsfläche in den gewünschten Räumen erforderlich ist.

 

Wie kann ich die Möbel platzieren?

Halbhohe Möbel wie Sofa oder Sideboard aber auch offene Regale oder Regalwände können vor einer beheizten Wand aufgestellt werden; die Heizleistung wird dadurch kaum vermindert. Die Möbel sollten auf Füssen stehen und 2 -5 cm von der Wand abgerückt werden. Hohe Möbel wie geschlossene Schrankwände sollten nicht vor der Wandheizung aufgestellt werden.

 

Fussbodenheizung oder WEM-Wandheizung?

Das ist einfach eine Frage des Komforts. Auch bei Fussbodenheizungen haben wir einen hohen Anteil an sich bewegender und damit zu trockener Raumluft. Im Altbau mit mässigem Dämmstandard, ist die BH mit den zu hohen Vorlauftemperaturen auszuschliessen.

 

Altbau- und Historische Sanierungen im Speziellen weshalb?

Wärme in Bauteile einzutragen ist bauphysikalisch oft sinnvoll oder gar unerlässlich. Lassen Sie sich hierzu von unserem Ingenieur umfassend beraten und Ihr Projekt unverbindlich beurteilen.

 

Ist Wandheizung nicht Energieverschwendung an Aussenwänden?

Hier ist in der Regel eine Dämmung anzubringen, oft nur moderat. Wir beurteilen jedes Mauerwerk für sich und empfehlen Ihnen den Wandaufbau. Berücksichtigt wird das Bauteil, der Energieverbrauch und Sie als Bewohner.

 

Bilder aufhängen/Wie sehe ich die Rohre?

Der Abstand der Rohre zueinander lässt viel „Spielraum“ für spätere „Hängewerke“. Mit der Thermofolie sind die Rohre jederzeit leicht zu lokalisieren. Aber auch mit einem handelsüblichen Kabelsuchgerät lassen sich die Wandheizungsrohre orten.

 
 

Kann ich Wandheizung selber installieren?

Selbstverständlich unterstützen wir den Eigenbau. Wir coachen Sie von der Beurteilung über die Auslegung und die Montage kostenlos durch das Projekt. Sie erhalten alle erforderlichen Werkzeuge gemeinsam mit einer Einweisung in die Handhabung ebenfalls bei uns.

 

 

ERROR: Content Element with uid "3550" and type "mailform" has no rendering definition!