Bauherrschaft                                                               

Sarah Gersbach und Stéphane Fresse
Kirchrain 4
3271 Radelfingen

 

Architektur

Stéphane Fresse
Kirchrain 4
3271 Radelfingen
http://www.sf-architektur.ch

Holzbau

Scheurer Holzbau AG
Bernstrasse 10
3262 Lyss
Haustechnik
www.scheurerholzbau.ch

Haustechnik

Bären Haustechnik AG
Werkstrasse 20
3084 Wabern
www.baeren-haustechnik.ch

Wärmeerzeugung mit Holzspeicherofen

Sopra Solarpraxis AG
Hombergstrasse 4
4466 Ormalingen
http://www.sopra-ag.ch/


Wärmeverteilung

Montage in Eigenleistung (Wandheizung in Lehmbauplatten)

Verputzarbeiten

Eugenio Grisolia
Winkelriedstrasse 18
3014 Bern


Kurzpräsentation

Das Haus wurde in der Zeit von Juni 2011 bis Januar 2012 realisiert. Geplant und ausgeführt wurde das Haus vom Architekten Stéphane Fresse für seine einege Familie. Im Dezember 2010 haben sich Sarah Gersbach und Stéphane Fresse das Grundstück in Radelfingen nach langer suche gefunden, erworben und sofort mit den Planungsarbeiten begonnen. Im April 2011 wurde das Baugesuch eingereicht und umgehend mit der Aufführungsplanung begonnen, so dass bereit im Juni die Bauarbeiten begonnen haben. Dank rationeller Bauweise und effizient geführter Realisierung war das Haus nach ca. 6 Monaten Bezugsbereit.

Die Holzelemente des Hauses wurden im Werk vorfabriziert und innerhalb von zweit Tagen fertig aufgerichtet. Die Aussenwände des Minergi-P zertifizierten Hauses weisen mit 36cm Wärmedämung, davon 4cm Schafwolle von undefinedSwisswool auf der Innenseite, einen sehr hohen Dämmwert auf (0.11 U-Wert).

Die Innenseite der Aussenwände wurde in einem weiteren Schritt mit 25mm starken Lehmbauplatten verkleidet (undefinedSystem WEM Lehmbauplatten). In der gleichen Ebene wurden Wandheizungselemente eingebaut.Die Wandheizungselemente sind ebenfalls Lehmplatten, worin zusätzlich Heizungsrohre eingebaut sind. In Endausbau sind die Elemente dann nicht von der restlichen Wandfläche zu differenzieren. An den Innenwänden, mit Fermacell beplankt, wurden auch punktuell Wandheizungselemente flächenbündig eingebaut. Die Lehmplatten und auch die Fermacell-Innenwände wurden schliesslich mit Lehmputz (undefinedSystem Topleem Helvetica) verputzt.

Publikation des EFH Gersbach/Fresse als ,Praxisbeispiel‘ Minergie-P. Hier gehts zum PDF: undefinedPraxisbeispiel MINERGIE

Stéphan Fresse, November 2013

Technische Daten Klimaelement

Material HeizrohrWEM Mehrschichtverbundrohr, ∅ 16 x 2 mm (PE-RT/ Aluminium/ PE-RT), DIN DVGW geprüft
Max. Temp./Druck95°C/10 bar
VerbindungstechnikWEM Pressverbinder (Presskontur U16)
VorlauftemperaturHolzspeicherofen: 35°C
LeistungLeistungsabgabe: (bei ΔT = 5°C und T Raum = 20°C)
85 W/m2 bei 35°C Vorlauftemperatur
Material FüllstoffLehm, Stroh, natürliche Zuschlagstoffe
Material ArmierungGlasfaser
Rohdichte1400 kg/m3
Lambda0.59 W/mK
Dampfdiffusionswiderstand5 - 10
BrandverhaltenBrandverhaltensklasse A2 nicht brennbar (nach DIN EN 13501-1)
RegelungRaumthermostate und Stellmotoren im Heizkreisverteiler oder Thermostatventile (WEM Multibox)
UntergrundHolz- oder Metallständer, Bauplatten, Mauerwerk
BefestigungSchrauben, ∅ 4.5 - 6 mm, Klammern
Bauseitige Voraussetzungenvor Nässe schützen
Verarbeitungstemperatur ≥ 5°C

 

WEM Klimaelemente System

Klimaelement MV 200Klimaelement MV 160Klimaelement MV 80

Abmasse

200 cm x 62.5cm x 2.5 cm160 cm x 62.5 cm x 2.5 cm80 cm x 62.5 cm x 2.5 cm

Wirksame Heizfläche

1.25 m2

1 m20.5 m2

Gewicht

ca. 43 kgca. 35 kgca. 18 kg

Wasserinhalt

ca. 1.3 kg

ca. 1.1 kgca. 0.6 kg

Rohrlänge

12 m

10 m5 m

Druckverlust

359 Pa

250 Pa82 Pa

 

 

 

 

 

 

 

Neubau EFH Kirchrain 4, Radelfingen